Die Cinque Terre mit dem Mountainbike ist eine neue und sehr anregende Erfahrung für den Fahrradexperten wie auch für den leidenschaftlichen Radfahrer.

Der Nationalpark Cinque Terre bietet Strecken, welche vor allem für das Befahren mit Fahrrädern geeignet sind. Die meisten Strecken winden sich entlang des gesamten Höhenweges, Weg Nr.1, welcher entlang des Bergkammes die Dörfer Riomaggiore und Monterosso verbindent. Ein Minimum an Vorbereitung und Training ist notwendig da einige Stellen sehr schwierig und kompliziert zu befahren sind. Der Ausgangspunkt für Radtouren entlang Weg Nr.1 ist die Wallfahrtskirche Nostra Signora di Montenero, die sich oberhalb Riomaggiore befindet.

Fahrradverleih

Mountainbikes können bei Nostra Signora di Montenero (oberhalb Riomaggiore), beim Telegrafo, in San Bernardino und in Volastra (oberhalb Manarola) gemietet werden. Es wird empfohlen, dass Sie eine Reservierung im Voraus in einem von den Informationsbüros des Nationalparks machen.

Mountainbike-Touren

Die Volastra-Rundtour
Länge: 24 Km
Fahrzeit: 2-3 Std.
Schwierigkeit: mittelschwer

Diese Tour, die hauptsächlich auf Schotterpisten verläuft, bietet wunderschöne Ausblicke auf das Mittelmeer und die Dörfer Corniglia, Manarola und Riomaggiore. Start- und Zielpunkt ist Volastra, oberhalb Manarola.

Route: Am Dorfplatz in Volastra von der Strada Provinciale abzweigen und dem zunächst asphaltierten Strasse bergauf folgen. Die Schotterpiste schlängelt sich dann bis zum Telegrafo-Pass entlang. Links abbiegen und der Strasse vier Kilometer folgen. In Bramapane links auf den Weg CAI 1 einbiegen. In La Croce links und Weg Nr. 1 zum Sandsteinblock und der Ostseite des Monte Marvede folgen. Am Passo Cigoletta (630 m) auf den CAI-Weg Nr. 7 und diesem hinab folgen bis Fornacchi. Auf der Straße zurück nach Volastra.

Am Passo Telegrafo-Rundtour
Länge: 18 Km
Fahrzeit: 4 Std.
Schwierigkeit: einfach bis mittelschwer

Hoch über dem Meer genießen die Mountainbiker Ausblicke bis hinüber nach Korsika oder zum Monviso bei Cuneo. Start- und Zielpunkt ist Passo Telegrafo (Monte Fraschi).

Route: vom Passo Telegrafo (Monte Fraschi) folgt man dem mit CAI 3 markierten Weg hinab. Nach 700 Metern auf die steile Strasse einbiegen und dieser drei ruppige Kilometer folgen. Danach führt der Weg über vier Kilometer auf ruhigerem Untergrund. Am Friedhof weiter bergab, der nun asphaltierten Strasse nach Volastra folgen. Auf der Hauptstraße nach Corniglia. In Fornacchi auf den Weg CAI 1 einbiegen. An der Kreuzung Richtung Portovenere und auf dem Hauptweg bis La Croce. Hier auf die Schotterpiste und dieser bis Verrucoli folgen. Zurück zum Start.