framura02framura01

Framura befindet sich an der Riviera di Levante in der herrlichen Ferienregion Ligurien. Zum Ort gehören 5 Ortsteile (Anzo, Ravecca, Setta, Costa und Castagnola) die sich auf einer steilen Felsküste aneinander reihen. Hier, nur wenige Kilometer von Portofino entfernt, und nahe bei der berühmten Küstenregion Cinque Terre, kann man einen erholsamen Urlaub verbringen. Vom Bahnhof geht es über Treppen steil hinauf in den Ort ca. 300 Meter über dem Meeresspiegel. Durch schmale Gassen kommt man vorbei an Wohnhäusern und einem kleinen Kirchlein zum Ortskern mit Schule, Pizzeria und ein paar kleinen Geschäften. An kleinen Traumbuchten kann man dem Badevergnügen frönen und sich beim Sonnen perfekt entspannen. Im Hinterland mit seinen Pinienwäldern, den alten Marmorbrüchen und den Weinbergen kann man herrliche ausgedehnte Wanderungen unternehmen.

Sehenswürdigkeiten:

• Die San Martino Pfarrkirche in Costa wurde in der Zeit vor den Römern erbaut und hat einen Basilika Grundriss mit drei Apsis und drei Kirchenschiffen. In der Kirche gibt es einige Leinwände unter denen eine von Bernardo Strozzi.

• Die Kapelle von San Lorenzo in Castagnola mit einer Leinwand von Luca Cambiaso.

• Der Botanische Garten Monte Serro (421 M. ü.d.M.), gehört zur geschützten Zone der Cinque Terre. Auf den Felsen über dem Meer, besonders am Apicchi Kap, und in den kleinen Flusstälern, die am Framura Strand münden, findet man verschiede Exemplare von Aleppo Kiefer. Macchia, Steineichen, Kastanien und andere Laubbäume decken die Hänge nach Norden.

• Diese Gegend besitzt wunderschöne Wanderwege entlang der Steilhänge der mediterranen Macchia und bietet atemberaubende Ausblicke für jeden Wanderfan. Schön ist z.B. die Wanderung von Framura, durch die einsame Fels- und Waldlandschaft, nach Bonassola (2 Stunden).

• Der alte Eisenbahntunnel zwischen Framura und Bonassola wurde bereits renoviert und der neue Fahrradweg nach Bonassola ist jetzt offen.