Monterosso ist das nördlichste Dorf und mit rund 1700 Einwohnern der größte Ort der Cinque Terre. Hier finden Sie die meisten Hotels, Cafés, Restaurants und Einkaufsmöglichkeiten. Außerdem findet sich hier der einzige große Badestrand der Cinque Terre.

monterosso strand

Die Ortschaft wird von einem Felsvorsprung am Meer mit dem mittelalterlichen Turm Aurora in zwei Teile getrennt: den alten Ortskern und den modernen Teil mit dem Strand Fegina. Die meisten Hotels befinden sich im neuen Teil. Hinter dem Tunnel, in einer kleinen Bucht, liegt die Altstadt.

Monterosso, Cinque Terre alter Teil

Das alte Monterosso wird von den Überresten der Burg dominiert und in diesem Teil gibt es die typischen schmalen, hohen Wohnhäuser und die engen Gassen, die sogenannten Carruggi. Hier lohnt sich ein Bummel durch die Gassen, der Besuch einer Bar oder Enoteca, sowie die Besichtigung der Kirche San Giovanni Battista.

Monterosso panorama

Im Unterschied zu den anderen Dörfern der Cinque Terre hat Monterosso einen Kies- und Sandstrand, den längsten an der Küste der Cinque Terre. Eine Besonderheit des Dorfes ist der Gigante, eine aus dem Felsen gehauene Steinfigur am Strand Fegina. Monterosso ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderer. Von hier erreicht man alle Wanderwege, die entlang des Meeres und durch den Nationalpark der Cinque Terre führen.

Wie man Monterosso erreicht

Besuchen Sie die Seite Cinque Terre, Anreise

Karte von Monterosso

monterosso cinque terre karte

Sehenswert:

Kirche San Giovanni Battista aus dem 13.Jh., mit barockem Hauptaltar und Chorgestühl.

• Auf dem Hügel von San Cristoforo befindet sich das Konvent der Cappuccini (Kapuzinermönche) und daneben eine Kirche, die San Francesco geweiht wurde.

• Die Statue des Giganten, imposant und eindrucksvoll mit einer Struktur aus Stahlbeton, thront über dem gleichnamigen Strandabschnitt.

• Oberhalb von Monterosso auf 466 m über dem Meeresspiegel befindet sich die Wallfahrtskirche Madonna di Soviore.