Rund 120 km Wanderwege führen durch den Nationalpark Cinque Terre. Nur die zwei Hauptwanderwege sind gebührenpflichtig: Monterosso - Vernazza und Vernazza - Corniglia. Alle anderen Wanderwege sind kostenlos.

Die Cinque Terre Trekking Karte und die Cinque Terre Card Treno (Zug und Wanderwege) erhält man am Eingang der Wanderwege oder am Bahnhof. Von November bis Ostern sind die Wanderwege ohne Gebühr.

MONTEROSSO - VERNAZZA

vernazza hafenStatus: Offen
Länge:
3,5 Km
Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: Mittlere
Gebührenpflichtig: Ja, €7.50 oder Cinque Terre Card

Die Wanderung beginnt im alten Ortskern von Monterosso. Man nimmt die kleine, steigende Straβe entlang der Felsklippe unterhalb des Hotels Porto Roca (rot-weiße Markierung). An liebevoll gepflegten Weinhängen schlängelt sich der Wanderweg stetig bergauf und geht dann letztlich relativ eben weiter.

Immer wieder genieβt man einen traumhaften Ausblick auf das glitzernde Meer und wenn der malerische Ort von Vernazza ins Blickfeld rückt, schlägt das Herz wirklich schneller. Die farbigen Häusern liegen in einem winzigen Taleinschnitt, der sich malerisch zum Meer hin öffnet und in einer kleinen Piazza und einem natϋrlichen Hafen mündet. Unzählige Treppen führen zur schönen Kirche am Hafen hinunter.


VERNAZZA - CORNIGLIA

vernazza panoramaStatus: Offen
Länge:
4 Km
Gehzeit: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: Mittlere
Gebührenpflichtig: Ja, €7.50 oder Cinque Terre Card

Ab Vernazza führt der Wanderweg stetig bergauf. Am Aussichtspunkt Punta Palma (208 Meter ü. M.) ist die Hälfte des Weges nach Corniglia, dem kleinsten Ort der fünf Dörfer, geschafft. Dieser Ort liegt als einziges Dorf nicht direkt am Wasser, sondern 100 Meter über den Klippen. Um ans Meer oder den Bahnhof zu gelangen, muβ man entweder viele Treppen steigen oder eine kleine Asphaltstraβe (ca. 15 Minuten) gehen.


MANAROLA - VOLASTRA - CORNIGLIA

wanderweg manarola corniglia smallStatus: Offen
Länge:
3,5 Km
Gehzeit: gut 2 Stunde
Schwierigkeit: Mittlere
Gebührenpflichtig: Nein

Bus von Manarola (10 Minuten) oder 3/4 stündigen Anstieg zu Fuss nach Volastra. Hinter der Kirche von Volastra erreicht man eine faszinierende Wegstrecke am oberen Rand der berühmten Weinterrassen. Dieser abwechslungsreiche Wanderweg führt durch das gröβte Weingebiet und bietet herrliche Ausblicke auf eine groβartige Landschaft.

Corniglia liegt, als das Einzige der fünf Dörfer, nicht direkt am Meer, sondern auf einem Felsen achtzig Meter über dem Wasser was gibt dem Ort einen besonderen Reiz. Um ans Meer oder den Bahnhof zu gelangen, muβ man entweder viele Treppen steigen oder eine kleine Asphaltstraβe (ca. 15 Minuten) gehen.


MANAROLA - RIOMAGGIORE (Via dell'Amore)

via dell'amoreStatus: Gesperrt
Länge:
1,5 Km
Gehzeit: 30 Minuten
Schwierigkeit: Leicht
Gebührenpflichtig: Ja, €7.50 oder Cinque Terre Card

Die Via dell' Amore ist wegen Erdrutsch gesperrt. Die Wiedereröffnung ist für 2022 geplant. Nur die ersten 200 Meter von Manarola sind offen.

In Manarola beginnt die Via dell' Amore und endet in Riomaggiore. Dieser fast ganz aus Felsen gehauene Liebesweg ist der populärste Spazierweg der Riviera. Er ist nur 1,5 Kilometer lang, eben und mit jedem Schuhwerk bequem begehbar.


MANAROLA - RIOMAGGIORE Via Beccara

Manarola Riomaggiore via BeccaraStatus: Offen
Länge:
media
Länge: 1,5 km
Gehzeit: 1 Stunde
Gebührenpflichtig: Nein

Dieser Weg war die erste Verbindung zwischen den Dorfer Manarola und Riomaggiore, bevor die Via dell'Amore gebaut wurde.

Die Route beginnt in Manarola bei der Kirche San Lorenzo mit steilen Treppe, die in einem flachen Abschnitt endet. Der Blick über Manarola ist wunderbar und während der Weihnachtszeit kann man von diesem Punkt aus die berühmte "leuchtende Krippe" sehen. Fahren Sie weiter bis zum Costa Corniolo, wo Sie im Landesinneren das Dorf Volastra, Groppo und auf der Küstenseite Corniglia, Monterosso mit Punta Mesco sehen können. Beim Abstieg, zwischen Weinbergen und Zahnstangen-"Zügen", die für den Traubentransport verwendet werden, kann Riomaggiore erblickt werden. Es endet in der Nähe des Bahnhofs


RIOMAGGIORE - PORTOVENERE
(Riomaggiore - Telegrafo - Campiglia - Portovenere)

Wanderweg Riomaggiore PortovenereStatus: Offen
Länge:
12 Km
Gehzeit: 4 Stunden 30 Minuten
Schwierigkeit: Mittlere, teilweise sehr anstrengend
Gebührenpflichtig: Nein

Nach Besichtigung des kleinen Hafens von Riomaggiore geht es die Hauptstraβe rauf. Es folgen gute 45 Minuten bergan (500 m Höhenunterschied) bis zur Wallfahrtskirche der Madonna von Monte Nero; idealer Rastplatz - Plateau mit atemberaubender Blick auf die ganze Küstenstrecke der Cinque Terre. Es geht dann etwas flacher weiter durch den Kiefernwald nach Lemmen, kleine Gruppe Häuser, bis schlieβlich zum Telegrafo mit der Bar Natale. (Wer den Anstieg vermeiden möchte, nimmt den Bus gegen 9.20 von Riomaggiore bis zu Telegrafo. Von hier braucht man etwa 3.5 Stunden zu Fuss nach Portovenere).

Von Telegrafo gelangt man auf Waldwegen, einem Trimm-dich-Pfad auf dem Hügelkamm zum leichten Abstieg nach Campiglia; hervorragender Aussichtspunkt und Rastplatz: 2 Restaurants, Lebensmittelgeschäft und Busverbindung nach La Spezia. Ab dem Kirchenplatz führt der Weg auf und ab, kreuzt mehrmals die Straβe und wird schlieβlich zum steinigen schmalen Pfad. Jetzt kommt das aufregendste, wildeste Wegstück. Über tiefe Felsenabstürze zum Meer genieβt man nicht nur den beeindruckenden Ausblick auf die Apuanischen Alpen, Inseln Palmaria, Tino Tinetto, sondern - bei klarer Sicht - auch bis hinüber nach Elba, Capraia, Korsika und zu den Seealpen. Nach kurzem Anstieg auf einer Straβe geht es dann in einer Rechtskurve geradeaus weiter zum etwas mühevollen Abstieg - teils über Felsenstufen - nach Portovenere, einem äuβerst sehenswerten Ort. Von hier mit dem Ausflugsboot gegen 17 Uhr zurück nach Levanto oder Cinque Terre. Sonst Bus nach La Spezia.


LEVANTO - MONTEROSSO

Wanderweg von Levanto bis MonterossoStatus: Offen
Länge:
8 Km
Gehzeit: 3 Stunden
Schwierigkeit: Mittlere
Gebührenpflichtig: Nein

Der Wanderweg beginnt an der östlichen Seite der Strandpromenade in Levanto mit einem Treppenweg zum Schloss (Castello). Folgen Sie den rot-weißen Markierungen. Zuerst geht es bergan mit schönem Rückblick auf Levanto. Man folgt immer der Wegmarkierung Richtung Monterosso. Immer wieder hat man wunderschöne Blicke auf die Steilküste.

Nach einiger Zeit fängt es in einem Wäldchen zu steigen. Nach dem Wäldchen läuft man nun sehr aussichtsreich über der Steilküste. An der Wegverzweigung unbedingt noch zum Aussichtspunkt Semaforo Punta Mesco, mit den Ruinen der Kirche S. Antonio aus dem 12. Jh., gehen. Von hier eine einmalige Aussicht auf die ganze Cinque Terre Küste. Der Abstieg nach Monterosso ist wegen zahlreicher hoher Felsenstufen einigermaβen mühsam.


Informieren Sie sich hier über den aktuellen Zustand der Wanderwege.

Wanderwege Cinque Terre (klicken Sie um das Bild zu vergrössern).
Mehrere Karten unter Cinque Terre Karten.

cinque terre wanderwege (klein)