Corniglia ist der einzige Ort der Cinque Terre, der nicht direkt am Meer, sondern auf einem Felsen 100 m über dem Wasserspiegel liegt. Nirgendwo in den anderen Ortschaften genießt man eine solche Aussicht über das Meer. Hier gibt es zwei Bars, ein Paar Restaurants, wenig Privatquartiere und weniger Touristen.

corniglia cinque terre corniglia cinque terre corniglia cinque terre

Das Dorf von Corniglia ist durch stimmungsvolle typische Terrassenfelder umgeben. In diesem Land haben seit immer die Einwohner den typischen weißen Wein angebaut, der schon in römischer Zeit berühmt war.

An den Bahnhof zu gelangen, muß man entweder viele Treppen (377 Stufen) steigen, oder eine kleine Asphaltstraße gehen. Oder nehmen Sie den grünen ökologischen Bus des Cinque Terre Nationalparks.

Das Dorf mit den charakteristischen Turmhäusern entwickelt sich entlang der Hauptgasse Via Fieschi, die an der Spitze des Kaps endet und einen Panoramablick auf das Meer und die Küste freigibt. Am höchsten Punkt des Dorfes sind die Reste der alten Burg erkennbar. Im oberen Teil des Dorfes befindet sich die Pfarrkirche von S. Pietro, ein interessantes Beispiel der ligurischen Gotik.
Unterhalb des Kirchplatzes gibt es ein Gebäude mit einem gotischen Bogen aus schwarzem Schiefer, welches nach der Überlieferung die alte Poststelle der Adelsfamilie Fieschi war.

Karte von Corniglia

corniglia cinque terre karte

Sehenswert

Die Pfarrkirche San Pietro aus dem 14.Jh. mit einer besonders schönen Fassade, bemerkenswert ist das gotische Rosenfenster.

• Auf einer Seite des kleinen Platzes Largo Taragio befindet sich das Oratorium der Disciplinati di Santa Caterina aus dem 18. Jahrhundert.

Veranstaltungen

• 28. Juni: San Pietro und Paolo Fest mit dem traditionellen Kuchen Torta dei Fieschi.

• 1. Mai: Strappamaggio Fest mit Prämiierung des besten Sciacchetrà (Cinque Terre-Dessertwein).